Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Mittwoch, 17. Juli 2013

Einzelkind

Der Horst war mit knapp 17 m recht niedrig, die Höhe also kein Problem, aber dennoch für Nayden nicht einfach zu erklettern. Denn der Horstbaum, den sich das Donoper Schwarzmilanbrutpaar ausgesucht hatte, steht an der Hangkante einer Mergelkuhle. Und so hat es ein wenig länger gedauert, bis er oben am Horst war. Dieses Mal war leider nur ein Jungmilan in der Kinderstube des Schwarzmilans. Im letzten Jahr hatte das Paar drei Küken großgezogen. Die beiden Altvögel sind häufig Gast bei der Fütterungsstelle der Donoper Weißstörche von Dr. Hollensteiner. So landet vermutlich so manches Eintagsküken auch im Kropf des Nachwuchses.
 
 
 
Jungmilan O4 kurz nach der Beringung

Samstag, 13. Juli 2013

Todeszone

Heute wurde bei einer Kontrolle eines Brutplatzes im Bereich Bad Meinberg leider wieder ein gerupftes Junges gefunden. Auch im Brutjahr 2012 wurden an gleicher Stelle ein oder zwei Rupfungen von Jungmilanen entdeckt. Wahrscheinlicher Täter war der Habicht. Der Standort ist wohl für eine erfolgreiche Jungenaufzucht nicht so gut geeignet. Die Milane waren sehr aufgeregt, und  riefen laut, was darauf hindeutet, dass es erst vor kurzer Zeit geschah. Welches Junge das Opfer war, LD oder YU, konnte leider nicht geklärt werden, vielleicht sehen wir in den kommenden Tagen wenigstens eines der Jungtiere. Es könnte daher auch durchaus passieren, dass die Eltern den Brutplatz im kommenden Jahr wechseln. Zu hoffen wäre, dass möglichst viele der anderen Jungen groß werden, denn bei vielen Rotmilanen und anderen Greifen wurde die Brut in diesem Jahr abgebrochen oder aufgegeben.

Rotmilanrupfung

Mittwoch, 10. Juli 2013

Wiedersehen

Heute ließ sich der Rotmilan mit der Flügelmarke "01" vom Norderteich gut als Ästling beobachten. Leider versteckte er seine Flügelmarken geschickt. Bestes Wetter, ohne viel Regen und Sturm sind im Moment für die heranwachsenden Milane gut. Leider gibt es wohl immer noch nicht viele Mäuse, da können die Milane am Norderteich natürlich auch Fisch zu sich nehmen. Ansonsten sind die Rotmilanfreunde gespannt, wann sich die ersten Greife mit Flügelmarken beim ausfliegen beobachten lassen.

Rotmilan 01 (Norderteich) als Ästling





 Rotmilan 01 (Norderteich ) mit Flügelmarken

Dienstag, 9. Juli 2013

Dankeschön!!

Die Rotmilanberingung 2013 ist beendet. Zum Abschluss haben wir auf der Adlerwarte Berlebeck ein wenig gefeiert. Die Arbeitsgruppe Rotmilanfreunde Lippe bedankt sich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Oliver Krüger, Nayden Chakarov und Anna-Katharina Müller. Die drei Bielefelder haben zwanzig lippische Jungmilane untersucht, vermessen, beringt und wohlbehalten wieder in den elterlichen Horst zurückgebracht. Leider war die Beringung von Altvögeln nicht erfolgreich. Wir lassen uns aber nicht entmutigen und starten im nächsten Jahr einen neuen Versuch.
 
 
Gute Teamarbeit ist wichtig. Von links: Robin Jähne, Benny Aschmann, Nayden Chakarov, Oliver Krüger, Anna-Katharina Müller und Jörg Westphal. Auf dem Bild fehlen die Rotmilanfreunde Heiko Seyer, Andreas Fettig, Bernd Mühlenmeier, Ingo Schmidt, Dirk Grote und Sarah Herbort.

Montag, 8. Juli 2013

Erfolgreiche Brut in nasser Nachbarschaft

Auch in diesem Jahr haben die Milane im Bereich Bad Meinberg in guter Nachbarschaft des Freibades wieder Bruterfolg gehabt. Zwei prächtigen Junge wurden nach der Beringung Flügelmarken angebracht.  Die Milane nutzten wieder den gleichen Baum und Horst wie im vergangenen Jahr. 2012 waren allerdings drei Küken gefunden worden, wovon ein oder zwei Junge später gerupft auf dem Boden lagen. Da hoffen wir, das dieses Jahr so etwas nicht wieder passiert. Wir werden auf jeden Fall in den nächsten Tagen die Rotmilane kontrollieren, ob beide Youngsters noch da sind.

Rotmilan LD






Rotmilan YU

Guter Bruterfolg

Das Dalborner Rotmilanpaar zieht drei Jungmilane groß. Während es dieses Jahr in Blomberg zu zahlreichen Gelege- und Jungenverlusten gekommen ist, waren die Dalborner Rotmilane sehr erfolgreich. Bei der Beringung befanden sich drei Jungmilane im Horst. Die Jungmilane waren bei guter Verfassung. Nach eingehender Untersuchung durch das Team von der Universität Bielefeld bekamen auch diese Jungmilane ihre Flügelmarken.

 
Dicht gedrängt im kleinen Horst
 
Eine Woche nach der Beringung sind die Dalborner Jungmilane bereits im Ästlingsstadium. Tagsüber verlassen sie den elterlichen Horst, kehren zur Fütterung aber meistens wieder zurück.
 
 
Jungmilan ZY als Ästling
 


Mittwoch, 3. Juli 2013

Überraschung in Sylbach

"Drei" hörten wir von oben. Statt der erwarteten zwei Jungmilane waren es sogar drei, die Nayden im Horst des Brutpaares von Sylbach bei Bad Salzuflen entdeckte. Eine faustdicke Überraschung für die lippischen Rotmilanfreunde, denn Dreierbruten sind 2013 nicht nur im Kreis Lippe selten. Die Altvögel hatten sich für die diesjährige Brut als Horstbaum eine Lärche ausgesucht. Für Nayden gut erkletterbar und so waren die  Jungmilane schnell am Boden, wo sie von Oliver beringt wurden. Alle  drei Jungmilane haben auch  Flügelmarken bekommen. Nach knapp 15 Minuten im Dienste der Wissenschaft waren sie wieder wohlbehalten im elterlichen Horst zurück.
 
 
Ein Horst mit genügend Platz. Das ist nicht immer so.