Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Mittwoch, 1. April 2015

Brutbeginn bei Donoper Rotmilanen

Die Rotmilane in Lippe haben angefangen zu brüten. Zu den ersten gehört auch dieses Jahr das Paar aus Donop. Seit etwas mehr als eine Woche sitzt das Weibchen auf dem Gelege. Rotmilane beginnen meistens zwischen Ende März und Anfang April mit der Brut. Das Weibchen legt zwei bis vier Eier, die überwiegend auch ihr bebrütet werden. Nur gelegentlich übernimmt das Männchen das Brutgeschäft. Nach etwa 30 Tagen schlüpfen die Jungen. Letztes Jahr sind bei den Donoper Rotmilanen drei Küken großgeworden. In diesem Jahr haben sie den Brutplatz gewechselt und den Eichenhorst aus dem Jahre 2013 bezogen. In den zurückliegenden Tagen musste das Weibchen dem schlechten Wetter trotzen. Bei Orkanböen, Schnee und Regen harrte es im Horst aus, aber gut versorgt vom Männchen.
Brütender Rotmilan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen