Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Sonntag, 1. März 2015

Gute Nachrichten von PW

Am 8. Februar diesen Jahres erhielten wir eine tolle Nachricht von unserer spanischen Rotmilan-Freundin Maria  Gutierrez. Sie hatte den Rotmilan PW aus Wöbbel wieder an dem gleichen Schlafplatz wie bei der Erstbeobachtung am 11. Januar 2014 in Quintanilla Somuñó / Castilla y León / Spanien entdecken können. Er hielt sich wieder in einem größeren Pappelbestand  mit 120 anderen Rotmilanen auf. Leider waren die Lichtverhältnisse nicht so gut, um ein klareres Foto machen zu können. Trotzdem haben die lippischen Rotmilan-Freunde jetzt die Hoffnung, dass der jetzt bereits im dritten Kalenderjahr lebende Rotmilan dieses Jahr mit einer Brut beginnen könnte, wenn er die gefährliche Rückreise in das Brutgebiet übersteht.

Rotmilan PW mit Weißer Flügelmarke in Quintanilla Somuñó

Samstag, 24. Januar 2015

Unbekannter Nestbauer

Im Januar und Februar, wenn die meisten Rotmilane in Spanien oder Frankreich sind, ist unser Lippischer Rotmilanfreund wieder in den lippischen Wälder unterwegs, vor allem auf der Suche nach neuen Horsten. Dafür nutzt er auch die vielen Meldungen des Internetportals ornitho.de. Die bekommt unser Rotmilanfreund von der Biologischen Station. So gab es im vergangenen Jahr zahlreiche auffällige Rotmilansichtungen westlich von Blomberg. Für ihn, ein guter Grund hier genauer nachzuschauen. Seine Suche blieb zunächst erfolglos. In keinem der kontrollierten Bäume befand sich ein Horst. Dafür, entdecke er zu seiner Überraschung, ein Nest auf einem der großen Hochspannungsmasten. Sollte das, der gesuchte Rotmilanbrutplatz sein? Unser Lippischer Rotmilanfreund ist skeptisch, denn in Lippe brütet der Rotmilan eigentlich nur auf Bäumen. So hat er andere um Rat gefragt, aber keine eindeutige Antwort bekommen. Rabenkrähe, Graureiher oder Mäusebussard könnten das Nest auf dem Mast gebaut haben. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als abzuwarten, bis der Nestbauer wieder da ist. Das kann noch ein wenig dauern, aber es bleibt spannend für unseren Lippischen Rotmilanfreund.

Hochspannungsmast mit Nest
Unbekannter Nestbauer

Geburtstagsgrüße

Die Lippischen Rotmilanfreunde gratulieren Dir, lieber Ollie recht herzlich zum 40. Geburtstag und wünschen Dir alles Gute für den weiteren Lebensweg. Seit 2010 kommst Du jedes Jahr wieder ins schöne Lipperland und unterstützt uns tatkräftig bei der Beringung der Rotmilane. Vielen Dank dafür! Wir wollen in diesem Jahr gemeinsam mit Dir und Deinem Team erstmalig in Nordrhein-Westfalen adulte Rotmilane besendern. Ein tolles, spannendes und hoffentlich erfolgreiches Projekt. 

Montag, 22. Dezember 2014

Weihnachtsgrüße

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten und Jahresende. Die Lippischen Rotmilanfreunde bedanken sich bei allen ihren Freunden, Unterstützern und Interessierten unserer Arbeit. Wir wünschen ein fröhliches Weihnachtsfest, Zeit für Ruhe und Besinnung, Gesundheit und viel Spaß und Freunde im kommenden Jahr 2015. Möge vieles gelingen, was geplant oder erhofft wird. Wir werden weiter über den Rotmilan in Lippe, auf den Zugwegen und im Winterquartier berichten. Von dort, erhoffen wir uns in Kürze die ersten Lebenszeichen "unserer" Milane.


Mittwoch, 10. Dezember 2014

Mäusebussard 5F

Am 12. November 2014 haben wir bei Lage-Wellentrup am Horst eines Rotmilans eine Kamera installiert (wir berichteten). Nicht weit davon entfernt hielt sich ein junger Mäusebussard mit den gelben Flügelmarken 5F auf. Jetzt hat uns Prof. Oliver Krüger von der Universität Bielefeld über seine Herkunft aufgeklärt. Der Vogel wurde von ihm dieses Jahr am 1. Juni östlich von Melle zusammen mit seinen beiden Geschwistern beringt. Dabei erhielt der Jungbussard gelbe Flügelmarken. Das Team von Oliver Krüger verwendet erstmals seit diesem Jahr diese Flügelmarkenfarbe. Seine Gefiederfärbung weist ihn als mittlere Morphe aus. Unsere Meldung des Vogels war zugleich auch die Erstbeobachtung. Der Mäusebussard hat sich inzwischen sich rund 35 Kilometer südöstlich von seiner Geburtsstätte entfernt. Hier in Wellentrup scheint es ihm zu gefallen. Denn er hielt sich auch heute, fast an gleicher Stelle wie im November, auf.

Jungbussard 5F am 12. Dezember 2014
Jungbussard 5F am 10. Dezember 2014

Samstag, 29. November 2014

Fataler Zusammenstoß

Am 19. November erhielt der Rotmilanfreund Heiko Seyer eine traurige Nachricht aus Spanien von Jesús de Lucas Veguillas. Der lippische Rotmilan mit der Kennzeichnug 5C aus Heiden, wurde am 1. November ein Verkehrsopfer. Er wurde an der Straße N211 in der Nähe der Stadt Molina de Aragón in der Region Kastilien-La Mancha nach einem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug tot aufgefunden. 5C wurde am 19. September diesen Jahres zum letzten Mal gesehen. Insgesamt konnte seine Marke sieben Male abgelesen werden. Er wurde am 5. Juni 2014 in der Nähe von Heiden beringt und bekam seine Flügelmarke. Es war eine 3er Brut. Hoffen wir, das seine beiden Geschwister die gefährliche Jugendzeit über stehen.


Verkehrsopfer 5C in Spanien
5C im September 2014 am Rastplatz










Mittwoch, 26. November 2014

Nicht ganz Rotmilan...

Es sind diesmal zwar keine Rotmilane, welche die Naturfilmer Sarah Herbort und Robin Jähne vor der Kamera haben. Doch soviel verrät Jähne schon: In dem neuen Film wird auch ein Rotmilan vorkommen. Allerdings spielen diesmal Uhus die Hauptrolle. 
Nun ist es endlich so weit - der Trailer ist fertig.  Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt gibt es auf der Homepage der Naturfilmer. "Wir freuen uns aber besonders, dass wir wieder unseren Lieblingssprecher Arne Heger mit im Boot haben", so Jähne.
Der Film entsteht übrigens in Zusammenarbeit mit der Schutzgemeinschaft Externsteine - wer den Trailer sieht, weiß warum :-)) Dieses Projekt ist im Moment ein wirklich freies Projekt, es hat also auch noch keine Finanzierung - "wir machen es, weil wir diese Tiere einfach so interessant finden und etwas für den Erhalt ihres Lebensraumes tun möchten", so die Filmer.
Wer sie unterstützen möchte, der kann dies natürlich gerne tun - über das Konto der Schutzgemeinschaft Externsteine - eine Spendenquittung gibt es dann auch. Bitte immer das Stichwort "Uhufilm" angeben. 

Schutzgemeinschaft Externsteine
c/o Infozentrum Externsteine
Externsteiner Str. 35
32805 Horn-Bad Meinberg 
Sparkasse Detmold
BIC: WELADE3LXXX
IBAN:  DE43 4765 0130