Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Freitag, 22. Mai 2015

Lebenszeichen von UY

Der Lippische Rotmilan UYwurde am 12. Mai diesen Jahres bei Vloto-Wehrendorf im Kreis Herford von Timo Schubert wiederentdeckt und auch mit seiner Flügelmarke fotografiert. Es ist der erste Nachweis von UY seit seiner Beringung am 29. Juni 2013 in Bad Salzuflen-Sylbach. UY war eine erfolgreiche Dreierbrut, die Geschwister heißen TW und O2.
Alle Jungvögel wurden bisher außerhalb ihres Geburtsortes wiederentdeckt. TW war 2013 in Spanien und O2 wurde 2014 im Kreis Paderborn gesehen. Nun ist UY im Kreis Herford aufgetaucht. Von seinem Geburtsort ist er nur wenig entfernt.  Wir sind gespannt ob er hier vielleicht sein neues Revier in unserem Nachbarkreis einnimmt!

Rotmilan UY in Wehrendorf-Kreis Herford (Foto: Timo Schubert)

UY bei der Beringung

UY mit Geschwister(TW ,O2) im Horst


Samstag, 16. Mai 2015

Jungvögel sind da

Die ersten Jungvögel konnten gesichtet werden. An einem Brutplatz im Bereich Horn-Bad Meinberg wurden drei Jungvögel im Horst durch ein Spektiv erkannt. Das Paar hat auch im vergangenen Jahr drei Jungvögel erfolgreich großzgezogen. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob 2015  ein sehr gutes Jahr für die Lippischen Rotmilane wird. 
Bisher brüten recht viele Paare, hoffen wir, das diese auch erfolgreich ihre Jungen großziehen können. Dabei ist die Nahrungsverfügbarkeit wichtig, vor allem auch die Erreichbarkeit der Flächen. Viele Flächen sehen zwar schön bunt und blühend aus, wie der Raps auf dem Foto, aber für viele Vögel sind diese Flächen ein ökologisches Desaster. Sie kommen nicht an die Beute heran. Durch Spritzmittel sterben die Insekten als Nahrung von Kleinvögeln, von denen wiederum ein Teil als Nahrung für die Milane fehlt. Auch Brutmöglichkeiten für Kleinvögel durch Feldhecken werden weniger. Deswegen kann es schon mal vorkommen, das Jungvögel verhungern. So ist zu wünschen, dass unsere Lippischen Rotmilane die Brutperiode gut überstehen. Bei dem Horn-Bad Meinberger Paar sieht es gut aus, vor allem wird es durch Anwohner regelmäßig mit bestem Filet gefüttert :-)

Der Altvogel brütet

Zwei etwa eine Woche alte Küken

Blühender Raps: Hier gibt es keine Nahrung für Milane

Donnerstag, 2. April 2015

Neues von Rotmilan VL

VL ist wieder zurück. Unser Lippischer Rotmilanfreund hat ihn jetzt bei Blomberg gesehen. Wo er den Winter verbracht hat, ist ihm nicht bekannt. Der Lebenslauf von VL beginnt 2012 in Heiden. Hier ist er als männliches Küken zusammen mit seinen zwei Geschwistern geschlüpft. In den folgenden Jahren wird er regelmäßig an den bekannten Sammelplätzen gesichtet. Jetzt ist er im 4. Kalenderjahr und dürfte geschlechtsreif sein. Vielleicht hat er eine Partnerin und ist mit dem Nestbau beschäftigt. Fragen, die nicht nur für unseren Rotmilanfreund spannend sind. Hoch motiviert macht er sich jetzt auf die Suche nach einem Nistplatz. Dann wäre erstmalig die Brut eines markierten lippischen Rotmilans dokumentiert.

VL als nestjunger Rotmilan
VL flügge und am Luderplatz

Mittwoch, 1. April 2015

Brutbeginn bei Donoper Rotmilanen

Die Rotmilane in Lippe haben angefangen zu brüten. Zu den ersten gehört auch dieses Jahr das Paar aus Donop. Seit etwas mehr als eine Woche sitzt das Weibchen auf dem Gelege. Rotmilane beginnen meistens zwischen Ende März und Anfang April mit der Brut. Das Weibchen legt zwei bis vier Eier, die überwiegend auch ihr bebrütet werden. Nur gelegentlich übernimmt das Männchen das Brutgeschäft. Nach etwa 30 Tagen schlüpfen die Jungen. Letztes Jahr sind bei den Donoper Rotmilanen drei Küken großgeworden. In diesem Jahr haben sie den Brutplatz gewechselt und den Eichenhorst aus dem Jahre 2013 bezogen. In den zurückliegenden Tagen musste das Weibchen dem schlechten Wetter trotzen. Bei Orkanböen, Schnee und Regen harrte es im Horst aus, aber gut versorgt vom Männchen.
Brütender Rotmilan

Sonntag, 1. März 2015

Gute Nachrichten von PW

Am 8. Februar diesen Jahres erhielten wir eine tolle Nachricht von unserer spanischen Rotmilan-Freundin Maria  Gutierrez. Sie hatte den Rotmilan PW aus Wöbbel wieder an dem gleichen Schlafplatz wie bei der Erstbeobachtung am 11. Januar 2014 in Quintanilla Somuñó / Castilla y León / Spanien entdecken können. Er hielt sich wieder in einem größeren Pappelbestand  mit 120 anderen Rotmilanen auf. Leider waren die Lichtverhältnisse nicht so gut, um ein klareres Foto machen zu können. Trotzdem haben die lippischen Rotmilan-Freunde jetzt die Hoffnung, dass der jetzt bereits im dritten Kalenderjahr lebende Rotmilan dieses Jahr mit einer Brut beginnen könnte, wenn er die gefährliche Rückreise in das Brutgebiet übersteht.

Rotmilan PW mit Weißer Flügelmarke in Quintanilla Somuñó

Samstag, 24. Januar 2015

Unbekannter Nestbauer

Im Januar und Februar, wenn die meisten Rotmilane in Spanien oder Frankreich sind, ist unser Lippischer Rotmilanfreund wieder in den lippischen Wälder unterwegs, vor allem auf der Suche nach neuen Horsten. Dafür nutzt er auch die vielen Meldungen des Internetportals ornitho.de. Die bekommt unser Rotmilanfreund von der Biologischen Station. So gab es im vergangenen Jahr zahlreiche auffällige Rotmilansichtungen westlich von Blomberg. Für ihn, ein guter Grund hier genauer nachzuschauen. Seine Suche blieb zunächst erfolglos. In keinem der kontrollierten Bäume befand sich ein Horst. Dafür, entdecke er zu seiner Überraschung, ein Nest auf einem der großen Hochspannungsmasten. Sollte das, der gesuchte Rotmilanbrutplatz sein? Unser Lippischer Rotmilanfreund ist skeptisch, denn in Lippe brütet der Rotmilan eigentlich nur auf Bäumen. So hat er andere um Rat gefragt, aber keine eindeutige Antwort bekommen. Rabenkrähe, Graureiher oder Mäusebussard könnten das Nest auf dem Mast gebaut haben. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als abzuwarten, bis der Nestbauer wieder da ist. Das kann noch ein wenig dauern, aber es bleibt spannend für unseren Lippischen Rotmilanfreund.

Hochspannungsmast mit Nest
Unbekannter Nestbauer

Geburtstagsgrüße

Die Lippischen Rotmilanfreunde gratulieren Dir, lieber Ollie recht herzlich zum 40. Geburtstag und wünschen Dir alles Gute für den weiteren Lebensweg. Seit 2010 kommst Du jedes Jahr wieder ins schöne Lipperland und unterstützt uns tatkräftig bei der Beringung der Rotmilane. Vielen Dank dafür! Wir wollen in diesem Jahr gemeinsam mit Dir und Deinem Team erstmalig in Nordrhein-Westfalen adulte Rotmilane besendern. Ein tolles, spannendes und hoffentlich erfolgreiches Projekt.