Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Montag, 5. Dezember 2016

Wo sind die Nester des Rotmilans?

Der nachfolgende Text stammt von Tetiana Iliuk. Sie ist eine ukrainische Studentin aus Lutsk und ist über den Bad Salzufler Verein "Brückenschlag Ukraine e.V." nach Lippe gekommen. Zwei Wochen hat Tetiana in der Unteren Landschaftsbehörde hospitiert und sich dabei auch intensiv mit dem Rotmilan beschäftigt:
 
Im November sind Mara-Lena und ich in den Wald gefahren um die Horste von Rotmilanen zu suchen. In Lage-Billinghausen haben wir am 21.11.2016 zwei Horste gefunden. Das erste Nest war groß und ähnlich wie die von Rotmilanen aber wir wissen es nicht genau. Der Stammumfang des Baums ist ≈2,25 m. Wir haben die Koordinaten notiert und auch Fotos gemacht. Der zweite Horst ist nicht so groß. Der Stammumfang des Baums ist ≈1,54 m. Auch hier haben wir den Standort, also die Koordinaten aufgeschrieben. Wir suchen die Nester im Herbst und im Winter, weil im Sommer viele Blätter auf den Bäumen sind und es schwierig ist die Horste zu finden. Im Frühling wird an den Horststandorten eine Kontrolle stattfinden, damit wir wissen ob es wirklich Rotmilanhorste sind.
 
Tetiana (rechts im Bild) zusammen mit Mara-Lena
Vielleicht ein Rotmilanhorst
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen