Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Die Adlerwarte Berlebeck...

... war erneuter Treffpunkt der lippischen Rotmilanfreunde. Sie hatten zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen. Gekommen waren der hessische Rotmilankenner Christian Gelpke von der HGON und die Bielefelder Oliver Krüger, Martina Börner, Anna-Katharina Müller und Nayden Chakarov. Im Beisein von Landrat Friedel Heuwinkel, der zugleich Schirmherr des lippischen Rotmilanprojektes ist, gab es zunächst einen Rückblick auf das Rotmilanjahr 2013. Die beiden Höhepunkte in diesem Jahr waren zweifelsohne der Rotmilanfilm mit einer tollen Filmpremierenveranstaltung in Schlangen und die Beringung der Jungmilane. Als Dankeschön dafür erhielten die Bielefelder vom Landrat Rotmilanpatenurkunden. Im nächsten Jahr planen die lippischen Rotmilanfreunde Rotmilane zu besendern. Christian Gelpke, der in Hessen seit einigen Jahren Rotmilane erfolgreich besendert, berichtete über seine Erfahrungen mit dieser modernen Ortungstechnik. Es war eine gelungene Veranstaltung. Vielleicht ist hier bereits die Vision für ein regelmäßiges Treffen von Rotmilanfreunden über die Grenzen von Lippe hinaus entstanden.


hintere Reihe, von links: Heiko Seyer, Christian Gelpke, Bernd Mühlenmeier, Andreas Fettig, Jörg Westphal, Benny Aschmann, Oliver Krüger und Dirk Grote, vordere Reihe, von links: Nayden Chakarov, Anna-Katharina Müller, Martina Börner und Robin Jähne, es fehlen: Landrat Friedel Heuwinkel und Klaus Hansen (Leiter der Adlerwarte)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen