Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Flügelmarkenbeobachtungen

Der Lehrstuhl für Verhaltensforschung an der Universität Bielefeld bittet um  Mithilfe. Um weitere Flügelmarkenbeobachtungen zu erhalten, ruft Prof. Oliver Krüger interessierte Bürger auf, Funde zu melden. Wer also einen Greifvogel mit Flügelmarken oder Farbringen gesehen hat, kann dieses unter Bussarde@uni-bielefeld.de oder Tel. 0521/106-2842 melden. Sie unterstützen damit wichtige Forschungsprojekte. Die Beobachtungsdaten helfen, Antworten auf viele natur- und vogelschutzrelevanten Fragen zu finden. So erhalten die Fachleute Informationen über Bestandsentwicklungen, Todesursachen und Veränderungen des Zugverhaltens wegen klimatischer Einflüsse. Die Bielefelder Wissenschaftler beringten zu diesem Zweck bereits mehrere hundert Mäusebussarde und markierten sie zusätzlich mit Flügelmarken. Seit 2012 gilt ihr Forschungsinteresse auch dem Rotmilan. Als kleines Dankeschön für die Meldung von Mäusebussarden mit Flügelmarken oder Farbringen verspricht Prof. Oliver Krüger eine genaue Auskunft über die Herkunft der Tiere. Mehr Informationen zum Thema unter uni-bielefeld.de/bussarde.

 
Mäusebussard mit der Flügelmarke "weiß YP"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen