Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Dienstag, 5. November 2013

Kraniche

Die Rotmilane haben Lippe verlassen. Jetzt lohnt sich ein Besuch bei den Kranichen in der Diepholzer Moorniederung. Zwischen Nienburg und Vechta rasten aktuell über 60.000 Kraniche. Tagsüber halten sie sich auf den abgeernteten Maisäckern auf. Am Abend fliegen die Kraniche in die Moore ein, denn dort befinden sich ihre Schlafplätze. Ein immer wieder faszinierendes Naturschauspiel. Gute Beobachtungsmöglichkeiten für den Abendeinflug gibt es von den Türmen im Rehdener Geestmoor, Neustädter Moor und vom nördlichen Turm am Uchter Moor. Von seiner Kranichreise hat ein lippischer Rotmilanfreund ein paar Eindrücke mitgebracht.


Morgenstimmung im Uchter Moor


Kurz vor der Ladung auf dem Maisacker


Besuch aus dem hohen Norden, ein norwegischer Kranich mit der Ringkombination Rot/Rot/Schwarz-Gelb/Weiß/Schwarz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen