Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Montag, 3. November 2014

7C in Frankreich

Der lippische Rotmilan 7C ist in Frankreich. Am 20. Oktober 2014 hielt er sich bei Épizon in der Region Champagne Ardenne auf. Beobachtet und gemeldet wurde er von Quentin D’Orchymont, der für die französische Naturschutzorganisation LPO arbeitet. Der Jungmilan hat bereits über 500 Flugkilometer zurückgelegt. Zur Welt gekommen ist er dieses Jahr in einem Brutplatz bei Lage. Zusammen mit seinen Geschwistern wurde er am 5. Juni 2014  von Prof. Oliver Krüger beringt und markiert. 7C ist der zweite Rotmilan aus Lippe, den seine Flugroute ins Überwinterungsgebiet durch die Champagne Ardenne führte. Am 12. Oktober 2012 wurde der Jungmilan RR von Americ Mionnet, auch er ist für die Liga für Vogelschutz tätig, gesichtet. Neben dem Rotmilanschutz betreut die LPO Champagne Ardenne die Vogelwelt am Lac du Der-Chantecoq, dem größten europäischen Stausee. Der Lac du Der ist einer der wichtigsten europäischen Rastplätze für den Grauen Kranich. Aktuell wurde hier Ende Oktober die neue Rekordzahl von über 100.000 rastenden Kranichen registriert. Unser Jungmilan 7C hat, wie mancher der Kraniche am Lac du Der auch, noch eine lange Zugstrecke vor sich. Wohin sie ihn führt, wissen wir nicht. Wir freuen uns auf jeden Fall über diese Beobachtung und bedanken uns recht herzlich bei Quentin D’Orchymont.

Rotmilan 7C auf einem französischen Überlandleitungsmast
Ein Blick durch das Spektiv von Quentin D’Orchymont
Dreierbande mit nestjungem Milan 7C

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen