Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Dienstag, 15. Januar 2013

Im Winter auf Horstsuche

Die Horstsuche im Winter ist immer wieder eine spannende Angelegenheit. Auch für die lippschen Rotmilanfreunde. Spannend vor allem deshalb, weil die Frage, ob im neu entdecken Horst ein Rotmilan brütet, erst im nächsten Frühjähr, nach ihrer Rückkehr aus Spanien, endgültig beantwortet wird. Aber gerade das macht die Suche nach Rotmilanhorsten im Winter auch so interessant. Zweifelsohne ist die Methode zeitaufwendig, aber viele der Rotmilanbrutplätze im Kreis Lippe wurden so entdeckt. Eindeutige Indizien auf einen Rotmilan wie Stoff-, Papier- und Plastikfetzen im Horst oder am Erdboden rund um den Horstbaum sind auch im Winter vorhanden, aber nicht immer und so sieht mancher Rotmilanhorst wie der von einem Mäusebussard aus. Auch bei einem neuentdeckten Horst in der Begaaue bei Dörentrup stellt sich diese Frage. Für die lippischen Rotmilanfreunde ist es wieder spannend geworden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen