Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Montag, 18. November 2013

Dichtezentrum

Gute Nachricht für die lippischen Rotmilanfreunde: Der Kreis Lippe gehört zu den Dichtezentren des Rotmilans in Nordrhein-Westfalen. Nur in den Kreisen Hochsauerland und Höxter sind mehr Reviere bei der landesweiten Erfassung 2011 und 2012 gezählt worden. Das wurde jetzt auf einer Greifvogeltagung in Schwerte bekanntgegeben. Dichtezentren sind für die Arterhaltung und Populationsentwicklung einer Tierart von besonderer Bedeutung. Die lippischen Rotmilanfreunde sind sich deshalb ihrer hohen Verantwortung beim Schutz des Rotmilans bewusst. Über 50 Prozent des Weltbestandes sind in Deutschland heimisch. Bereits die Zahl der Rotmilane im Kreis Lippe übertrifft das Vorkommen in vielen europäischen Ländern. Für die lippschen Rotmilanfreunde ist dies ein weiterer Grund sich für ein Schutzprogramm dieses faszinierenden Greifvogels einzusetzen. Denn die Rotmilane sind heute noch vielen Gefahren ausgesetzt, auch in Deutschland und Lippe .


Ungewisse Zukunft für einen lippischen Jungmilan?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen