Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Montag, 25. November 2013

Milano real R3 en Espania

Eine schöne vorweihnachtliche Überraschung! Unser Rotmilan R3 wurde am 18. November 2013 im spanischen Palau d'Anglesola beobachtet und sogar fotografiert. Er ist somit der erste lippische Rotmilan, dessen Aufenthalt in Spanien, dem Hauptüberwinterungsgebiet des Rotmilans dokumentiert wurde. Gesehen hat ihn der spanische Rotmilanfreund Joan Rodríguez. Palau d'Anglesola liegt zirka eineinhalb Autostunden nordwestlich von Barcelona entfernt. Rotmilan R3 stammt aus Voßheide. Er kam 2012 zur Welt und wurde am 31. Mai 2012 zusammen mit seinen beiden Geschwistern von Prof. Oliver Krüger beringt und erhielt von ihm auch seine weiße Flügelmarke. Rotmilan R3 ist ein Weibchen. Leider gibt es von der jungen Rotmilandame kein Foto. Bei der Beringung hat es geregnet und somit blieb der Fotoapparat in der Hosentasche. Betrüblicherweise ist eines der drei Voßheider Rotmilanküken bereits tot. Vermutlich ist es bei Flugübungen oder Geschwisterstreitigkeiten aus dem Horst gestürzt und dann einem Fuchs oder Marder zum Opfer gefallen. Bei einer Brutplatzkontrolle lagen unter dem Horst Federn und die beiden Flügelmarken. Vom Verbleib des dritten Jungmilans ist dagegen nichts bekannt. Unbekannt ist auch, wo sich die Rotmilandame R3 in der Zwischenzeit aufgehalten hat.  Unbeantwortet bleibt zunächst auch, ob Palau d'Anglesola bereits ihr endgültiges Überwinterungsziel ist oder sie noch weiter südlich zieht. Die lippschen Rotmilanfreunde freuen sich aber auf jeden Fall über die Meldung aus Spanien.
  Rotmilandame R3 in Spanien
(Fotograf: Joan Rodríguez)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen