Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Dienstag, 24. Juni 2014

Lehrjahre

Der Horst ist verwaist. Die drei Donoper Jungmilane sind ausgeflogen. Nun beginnt für sie der Ernst des Lebens. Die Milane müssen fliegen aber auch landen lernen. Gerade das Landen gestaltet sich mitunter recht schwierig, vor allem wenn dünne Äste als Landeplatz ausgewählt wurden. Die jungen Milane halten sich nach dem Ausfliegen meist in der Nähe des Horstes auf, so können sie von den Eltern weiterhin mit Nahrung versorgt werden. Nach zwei bis drei Wochen nabeln sich die Jungmilane endgültig ab und jagen dann selbständig. In dieser Zeit sind sie vielen Gefahren ausgesetzt. Noch unerfahren, können sie Opfer von Straßenverkehr, Stromleitungen oder Windkraftanlagen werden. Zu ihrem Schutz bilden Jungmilane oft größere Gruppen, denen sich auch Altvögel anschließen können. Die Gruppen bleiben oft bis zum Herbstzug in die Winterquartiere zusammen.

Verwaister Horst
Unbeholfene Landung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen