Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Freitag, 7. November 2014

Lebenszeichen von L7

Gestern erhielt der Rotmilanfreund Heiko Seyer eine erfreuliche Nachricht aus Frankreich. Der Rotmilan L7 wurde als zweijähriger Vogel am 7. November 2013 an dem Ort Hammeville in der Region Lothringen von dem Französichen Naturfreund Guillaume Leblanc mit drei anderen Milanen im Feld gesehen. Somit hatte er schon mal einen Winter überstanden. Hier wird erkennbar, wie wichtig Internationale Zusammenarbeit und Koordination ist, das die Beobachtungen nicht nur gemacht, sondern auch übermittelt werden. L7 gehörte zu einer 3er-Brut aus Vossheide bei Lemgo, die am 31. Mai 2012 durch Prof.Dr.Oliver Krüger und seinem Team von der Uni Bielefeld beringt und mit Flügelmarken versehen wurde. Das Geschwisterchen R3 wurde ebenfalls im Winter 2013 in Spanien entdeckt, das dritte Geschwisterchen wurde leider unter dem Horst gerupft gefunden. Hoffen wir das L7 die Lehrjahre übersteht und bald erfolgreich brütet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen