Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Samstag, 20. Juni 2015

Ring fürs Leben

Die Beringung von Vögeln hat in Deutschland eine lange Tradition und ist immer noch eine der wichtigsten Methoden zur Erforschung des Vogelzugs. Weit über 20 Millionen Tiere wurden bisher beringt. Zu ihnen zählen jetzt auch drei Rotmilanküken aus Bad Salzuflen. Neben dem Ring der Vogelwarte Helgoland haben sie auch ihre individuellen Flügelmarken bekommen. Dank der Flügelmarken, die mit Fernglas oder Spektiv gut zu erkennen sind, konnten wir einiges über die Aufenthalte unserer lippischen Rotmilane erfahren. Inzwischen liegen uns mehr als 100 Flügelmarkenablesungen vor. Die Rotmilanküken aus Bad Salzuflen sind von Anna-Katharina Müller beringt worden. Anna gehört zum Wissenschaftlerteam von Prof. Dr. Krüger von der Universität Bielefeld. Attestiert wurde sie dabei von unserem Rotmilanfreund Heiko Seyer. Er ist von Anfang an mit dabei. Seit vielen Jahren setzt er sich für den Schutz von Greifvögeln ein. Heiko ist auch Mitglied im Komitee gegen Vogelmord und war in dieser Funktion bereits viele Male auf Malta. Die Vogelberingung hier in Bad Salzuflen ist für ihn immer wieder ein Höhepunkt bei seinem Einsatz für den lippischen Rotmilan.

Anna und Heiko bei der Beringung von Rotmilanküken B9
Portrait von Rotmilanküken B9
Rotmilanküken B9 im Horst

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen