Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Sonntag, 5. Juli 2015

Rückkehr nach Lippe

Erfreulicherweise konnten drei unserer Jungmilane, die 2014 markiert wurden, wieder anhand ihrer Flügelmarken identifiziert werden. "7A" wurde im Juni 3,88 Kilometer von seinem Geburtsort Großenmarpe in Brüntrup entfernt von Christiane Stolz auf einem Acker gesichtet.
"A9" konnte 26,69 Kilometer von seinem Geburtsort bei Hölsen (Bad Salzuflen) bei Belle (Horn-Bad Meinberg ) von Heiko Seyer entdeckt werden.
"3C" aus Heiden wurde auch im Bereich von Belle von Jörg Westphal und Heiko Seyer entdeckt, seine Entfernung vom Geburtsort betrug 17,59 Kilometer.
Wahrscheinlich werden sich diese "jungen Wilden" im Spätsommer bei den Sammelplätzen aufhalten und vielleicht nochmal beobachtet werden können. Spannend wird sein, wo sich diese Vögel bei ihrer Brutreife in ein bis zwei Jahren ansiedeln. Ob sie im Lipperland bleiben, oder sich anderswo zur Brut niederlassen - davon können wir hier hoffentlich dann berichten.


3C im Bereich Belle 


3C bei der Beringung in Heiden

7A am Rastplatz 2014 im Bereich Brüntrup
7A bei der Beringung in Großenmarpe








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen