Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Donnerstag, 28. Januar 2016

5A überwintert bei Burgos

Unsere spanische Rotmilanfreundin Maricruz Gutierrez Camarero hat uns wieder einmal geschrieben. Sie konnte bei einer Schlafplatzzählung am 16. Januar 2016 bei Burgos unter zahlreichen Rotmilanen, einen "Lipper", mit der Flügelmarke 5A entdecken. Eine Meldung, die mich ganz besonders gefreut hat. Denn ich habe das Heranwachsen dieses Rotmilans im elterlichen Horst über einen langen Zeitraum beobachtet und dabei einen seiner ersten Flugversuche aus nächster Nähe miterlebt. Ein beeindruckendes Erlebnis. Der Jungmilan 5A ist im Frühjahr 2014 in der Nähe von Donop zur Welt gekommen und wurde wie seine beiden Geschwister am 5. Juni 2014 von Prof. Krüger und seinem Team von der Universität Bielefeld beringt und markiert. Die Entfernung vom elterlichen Brutplatz und seinem aktuellen Überwinterungsplatz beträgt 1.464 Kilometer.

Rotmilanschlafplatz bei Burgos
Entfernung Geburtsstätte und Überwinterungsort
Jungmilan 5A als Küken
Landung nach einem ersten Flugversuch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen