Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Mittwoch, 20. April 2016

3 Wochen Brutzeit...

... liegen bereits hinter den Donoper Rotmilanen. Die Brutzeit beim Rotmilan ist streng arbeitsteilig. Überwiegend brütet das Weibchen. Das Männchen versorgt es in dieser Zeit mit Nahrung. Gelegentlich bringt es aber neben kleinen Ästen auch Papier oder Plastikfolie als "Nistschmuck" mit zum Horst. Das hat das Donoper Männchen vor einigen Tagen getan. Seitdem hängt ein weißes Stück Folie vom Horstrand herunter. Jetzt erkennt man bereits von weitem den besetzten Rotmilanhorst, wir Menschen, aber auch die Reviernachbarn unserer beiden Donoper Rotmilane.

Gegabelter Stoss und Nistschmuck am Rotmilanhorst

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen