Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Freitag, 1. April 2016

Brutbeginn

Die Brutsaison 2016 ist gestartet. Die ersten Rotmilanpaare brüten seit Anfang dieser Woche. Zu den Ersten gehören wieder einmal die beiden Rotmilane in Donop. Aber auch in Horn-Bad Meinberg und Bad Salzuflen konnten Heiko und ich brütende Rotmilane beobachten. Bei gutem Wetter, so wie es der Wetterbericht für die nächsten Tagen voraussagt, werden in Kürze weitere Paare anfangen zu brüten. Rotmilane legen zwischen einem und drei, seltener vier oder gar fünf Eier. Die Brutdauer beträgt etwas mehr als 30 Tage. So rechnen wir Ende April/Anfang Mai mit den ersten Küken des Jahres 2016.

Brütender Rotmilan. Unverwechselbar, der gegabelte Stoss

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen