Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Freitag, 1. April 2016

Zurück in Lippe

Einer der Jungmilane des Jahrgangs 2014 hat den Weg nach Lippe zurückgefunden. Es ist der Blomberger Rotmilan 6A. Der Rotmilan kam 2014 in der Nähe von Großenmarpe in einer Viererbrut zur Welt. Was recht selten ist. Gesichtet wurde er jetzt bei Brüntrup. Er hielt sich zusammen mit einem weiteren Rotmilan an einem bekannten Brutplatz auf. Jetzt gilt es die nächsten Tage abzuwarten, ob die beiden verpaart sind und vielleicht sogar brüten. Für 6A wäre es dann vermutlich die Erstbrut und er wäre der erste "unserer" markierten Milane, der in Lippe brütet. Geburtsstätte und Sichtungsort liegen nur knapp vier Kilometer von einander entfernt. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt.

Rotmilan 6A nach der Beringung
Rotmilan 6A zurück in Lippe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen