Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Freitag, 1. Juli 2016

"Vier Küken"

Das ruft uns Nayden von oben zu. Wir sind in Holzhausen, dem letzten Rotmilanbrutplatz für heute. Der zweite Beringungstag neigt sich damit dem Ende. Ein schöner Abschluß, denn mit vier Küken haben wir nicht mehr gerechnet. Ein Jahr mit wenig Mäusen und vielen Brutabbrüchen, nicht nur beim Mäusebussard, sondern auch beim Rotmilan. So gehen wir mit viel Freude an die Beringung der vier Nestlinge. Alle sind gesund und gut ernährt. Nachdem sie nacheinader vermessen und untersucht sind, geht es wieder nach oben in den Horst. Ein kleiner Horst, gerade mal 65 x 45 x 33 cm groß, eigentlich zu klein für die noch nicht ausgewachsenen Jungmilane. Eine Sorge, die nicht ganz unbegründet ist. Denn im letzten Jahr sind hier zwei Küken aus dem Horst gefallen. Beide haben den Absturz nicht überlebt. Aber daran denken wir nicht, als wir den Brutplatz glücklich und zufrieden an diesem Tag verlassen.

Vier Küken nach der Beringung
Dicht gedrängt im elterlichen Horst

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen