Unsere Ziele:

Die Arbeitsgemeinschaft der Rotmilanfreunde Lippe im Naturwissenschaftlichen und historischen Verein für das Land Lippe e.V. stellt in diesem Blog ihre Arbeit vor. In Lippe befindet sich ein Dichtezentrum der Rotmilanverbreitung. Die lippischen Rotmilane werden kartiert und erforscht, um einen optimalen Schutz zu ermöglichen.

Donnerstag, 4. August 2016

VL trifft Schwarzmilan aus Ostsachsen

Der Spätsommer naht. Die Zeit, in der  die Rotmilane beginnen sich zu sammeln. Jetzt bieten sich viele Gelegenheiten sie morgens und ab dem späten Nachmittag auf Masten und Bäumen oder tagsüber auf frisch bestellten Feldern zu beobachten. Manchmal ist unter ihnen  auch einer "unser" markierten Milane und wir können dann davon hier im Rotmilanblog berichten. Mit einer ersten Begegnung, jetzt Anfang August, möchte ich heute beginnen. Im Mittelpunkt steht wieder einmal Rotmilan VL. Sein Revier sind die Felder rund um Mossenberg, einer kleinen Ortschaft in Blomberg. Seit einigen Tagen hält er sich häufiger an einer kleinen Baumgruppe auf. So auch gestern. Es regnete, als ich ihn in einer Pappel sah. Hier hatte VL Schutz vor dem Regen gesucht. In seiner Gesellschaft ein zweiter Milan, ein Schwarzmilan mit weißem Flügelmarkencode C87. Diese Art von Flügelmarken verwendet Dr. Nachtigall in Ostsachsen. Dort, genauer bei Hausdorf, einem kleinen Dorf nordöstlich von Dresden, wurde er am 18. Juni 2014 beringt. C87 ist vermutlich schon auf dem Zug ins Winterquartier. Schwarzmilane überwintern in Westafrika und Zentralafrika, zunehmend aber auch in Spanien. Übrigens, nach dem Regen, haben beide zusammen über einem Rapsstoppelacker nach Nahrung gesucht.
 
 VL und C87 zusammen den Regen abwartend
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen